Psychotherapie


Was ist Psychotherapie ?

Der aus dem Griechischen stammende Ausdruck bedeutet so viel wie „Seelendienst“. Ihre Ursprünge reichen zurück bis zu den Anfängen der menschlichen Geschichte selbst (Wyss, 1982; Schmidbauer, 1975)

 

Die Psychotherapie macht es sich zur Aufgabe, Probleme auf emotionaler, verhaltensmäßiger und /oder auf kognitiver Ebene zu lindern oder zu beseitigen.

Psychotherapie

Was ist "Personenzentrierte Psychotherapie" ?

Sie geht auf Carl R. Rogers zurück. Der Ansatz der personenzentrierten Psychotherapie vertraut darauf, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, sein Leben selbst zu gestalten und dass es oberstes Ziel jeder Hilfe sein muss, diese Fähigkeit zu unterstützen, also die Freiheit des Menschen und seine Autonomie zu fördern.

 

Sie stellt ein Beziehungsangebot dar, mit dessen Hilfe die Fähigkeit zur Selbsthilfe wieder in Gang gebracht werden soll.

Der Klient soll eine Problemlösekompetenz entwickeln, die es ihm ermöglicht, zukünftige problematische Situationen selbständig zu bewältigen. Sie sind der Experte für Ihr eigenes Leben. In diesem Sinne kann man einen Menschen nicht lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

 

Die Personenzentrierte Psychotherapie ist als wissenschaftlich begründetes, nachgewiesen effektives und zudem effizientes heilkundliches Verfahren (international und national) anerkannt. (Marietta Winkler, 2000).